SpiraleIn der Begegnung mit Menschen mit Demenz kommt das Thema Glaube auf vielfältige Weise zum Ausdruck.

Religiöse Erfahrungen – sei es in Kirchen­liedern, Gebeten, religiösen Festen u.a.  –  gehören oft zu den tiefsten Erinnerungen eines Menschen. Auch in der Demenz stützen sie Identität und Orientierung.

Aber auch die Begegnung mit einem demen­ten Menschen im Heute und Hier beinhaltet eine Glaubensdimension. Denn im Anderen begegne ich stets mir selbst und Gott. Was erlebe ich im Kontakt mit einem Menschen, dessen Verhalten mir teilweise „unverständ­lich“ und „fremd“ vorkommt. Worauf gründet sich unsere Begegnung, wenn die vertrauten Konventionen und Regeln keine Rolle mehr spielen und was erfahren wir darin über uns selbst und über Gott?

Im Netzwerk Demenz und Spiritualität Wiesbaden machen sich Angehörige, Haupt- und Ehrenamtliche und Betroffene gemeinsam auf die Suche nach dem was ihr Leben trägt.